Bildungsprämie

Bildungsprämie, Bildungsscheck, Fördermittel

Weiterbildung ist eine wichtige Investition für persönliches Wachstum und berufliche Perspektiven. Wir alle lernen jeden Tag dazu. Und die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen zählt mittlerweile zu den Kernanforderungen der gesamten Arbeitswelt. Denn gerade im Beruf ist es wichtig, fachlich und thematisch „am Ball“ zu bleiben. Das schafft eine höhere Sicherheit und mehr Übersicht in einer Welt des Wandels. Die Bildungsprämie schafft neue Chancen.

Mit dem Prämiengutschein der Bildungsprämie übernimmt der Staat die Hälfte der anfallenden Kosten für Fortbildungskurse. Sie erhalten ganz einfach einen Zuschuss von bis zu 500 €. Die Bildungsprämie unterstützt erwerbstätige Frauen und Männer mit einem Einkommen bis 20.000 € (40.000 € bei gemeinsam Veranlagten) mit dem Prämiengutschein – oder dem Bildungssparen. Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge berücksichtigt. Lassen Sie sich über Ihre Möglichkeiten in einer der bundesweit vorhandenen Beratungsstellen in Deutschland beraten. Adressen über die oben genannte Webseite.
Oder nehmen Sie mit uns, Natürlich Gesund e.V. Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.
Wie Sie den Prämiengutschein erhalten, erfahren Sie auch unter http://www.bildungspraemie.info

Wie bekomme ich einen Prämiengutschein (Erfahrungsbericht)

Über den Link zur Bildungsprämie auf dieser Website, bin ich auf die Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gelangt und habe mir dort zunächst einen Überblick über die Beratungsstellen verschafft. Ich habe mich dann für das Berufliche Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft in Passau entschieden und sofort dort angerufen. Bereits am Telefon habe ich etliche Informationen zur Bildungsprämie erhalten und erfahren, welche Voraussetzungen für die Bildungsprämie erfüllt werden müssen. Mir wurde dann auch per Post ein Informationsblatt zugesandt. Als nächstes habe ich die erforderlichen Unterlagen (Lichtbildausweis, Einkommenssteuerbescheid des letzten Jahres und Adressen von 3 Ausbildungsstätten) zusammengestellt und einen Termin vereinbart. Beim Termin selbst wurde ich kurz über die Bildungsprämie informiert und um die Angabe verschiedener Daten (Adresse, Arbeitsstätte) gebeten. Das ging alles ganz schnell und einfach und am Ende wurde mir dann der Prämiengutschein überreicht. Silke R., jetzt Gesundheitsberaterin im neuen Beruf.

Wenn Sie einen Prämiengutschein erhalten haben, ist folgendes zu beachten:

Die Akademie (Weiterbildungsanbieter) muss telefonisch (Tel.: 0163-1731823) über den Prämiengutschein informiert werden. Der Prämiengutschein wird zur Ausbildung mitgebracht. Sie bekommen von der Akademie eine Rechnung in Höhe Ihres Eigenanteiles, nach der Ausstellung des Prämiengutscheins. Dieser Rechnungsbetrag muss spätestens eine Woche vor Beginn der Ausbildung überwiesen werden. Die Überweisung muss mit dem genauen Betrag auf der Rechnung übereinstimmen. Bitte beachten Sie diese Punkte genau, ein fehlerhafter Prämiengutschein ist ungültig.

Die Teilnahme an der Prüfung ist freiwillig. Die Prüfungsgebühr ist nicht bildungsprämienfähig und muss auf der Rechnung extra ausgewiesen werden.

Weitere Fördermittel

Wenn Sie keine Bildungsprämie vom Bund (www.bildungspraemie.infoIn neuem Fenster öffnen) bekommen, dann können Sie eine Förderung durch ihr Bundesland erhalten.

Beispiele zu einzelnen Bundesländern: Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen, Bildungsscheck Sachsen