Gesundheitsberater & Massagepraktiker

Ausbildung zum Massagepraktiker und Gesundheitsberater

Der sanfte Weg mit den „zwölf Säulen der Gesundheit“ ist eine äußerst wirksame manuelle und energetische Vorgehensweise, die gut mit allen anderen Behandlungen kombinierbar ist.

Menschen wünschen sich auch ganzheitliche, naturheilkundliche Behandlungen, um gesund zu bleiben, um ganz gesund zu werden und um nicht wieder zu erkranken. 60 bis 70% aller Patienten in Europa verwenden – mit und ohne Wissen Ihres Arztes – naturheilkundliche Arzneimittel und Methoden aus der komplementären, neben der konventionellen Behandlung (Allensbach Institut für Meinungsforschung, Naturheilmittel 2010). Eine britische Studie berichtet, dass naturheilkundliche Behandlungen sehr viel mehr dem entsprechen, was die Menschen sich unter einer effektiven Behandlung vorstellen. Sie möchten eine Kombination zwischen der den herkömmlichen und ganzheitlichen Behandlungsweisen. Sie wünschen sich aktiv in den Behandlungsablauf einbezogen zu werden.

Die westlichen Gesundheitssysteme und ihre Medizin sind da unbestritten notwendig und gut, wo es um effiziente Diagnostik und symptomatische Therapie geht – d.h. wo man direkt akut am Ort des Geschehens behandeln kann. Aber das zugrundeliegende Biomedizinische Modell, ermöglicht weder ein echtes Prozessverständnis, was alles auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene zusammenkommen muss, bis ein Mensch ernsthaft erkrankt. Noch gelingt dadurch die für die Gesundungsprozesse so notwendige Sinnorientierung. Auch fehlt die Handlungs- und Verständniskompetenz im Zusammenhang mit der Krankheitssituation. Die eigenen Erfahrungen im Umgang mit Gesundheit und Krankheit und die damit verbundenen Werte, werden in der Gestaltung des Behandlungs-Prozesses viel zu selten berücksichtigt. Es müsste aber zu den wesentlichen Anliegen der Medizin und Gesundheitsförderung gehören, dass Menschen über ihre Möglichkeiten informiert und in den Gesundungsprozess aktiv mit einbezogen werden. Es geht um „Heilung“, nicht nur um „Behandlung“. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat 2013 eine Strategie zur Integration von traditionellen Methoden in die Medizin weltweit proklamiert (WHO traditional medicine strategy: 2014-2023). Im Sinne einer Menschenzentrierten Medizin der Zukunft wird eine wie auch immer mögliche Einbeziehung traditioneller, unkonventioneller und komplementärer Methoden eingefordert. Dazu brauchen wir aber ein unbefangenes und pragmatisches Verhältnis von Schul- und Komplementärmedizin; aktuell jedoch wird dies noch zu oft durch ideologisch geprägte Vorurteile auf beiden Seiten erschwert.

Wir gehen einen Schritt voran auf dem Weg zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung.

Gesundheitsberater und Behandler für Gesundheitsförderungs-, Massage-, und Entspannungs-Techniken informieren, beraten, begleiten, leiten zur Selbsthilfe an und arbeiten mit (ganzheitlichen) Techniken zum Aufdecken von Stresssituationen, zur Entspannung und Regeneration von Körper, Geist und Seele. Die von ihnen gebotene Gesundheitspflege verstehen sie als persönliche und ganzheitliche Maßnahme zur Gesunderhaltung, Gesundheitsförderung, Entspannung und Regeneration Hilfesuchender. Die Ausbildung an der Rückgrad-Akademie dauert sechs Tage und schließt nach bestandener praktischer Prüfung am letzten Ausbildungstag mit einem Zertifikat ab. Das Ausbildungszertifikat wurde mit folgendem Ergebnis Gesundheitsämtern in ganz Deutschland vorgelegt. Gegen die Ausübung der Tätigkeiten: Beratung, Energiearbeit Behandlungen zur Gesundheitsförderung und -pflege sowie energetische Massagen zur Entspannung, zur Regeneration und zum Wohlfühlen, bestehen keine Bedenken.

Behandlungen zur Verbesserung der Gesundheit

gibt es seit mehr als 8000 Jahren. Dabei war bisher der Therapeut der Handelnde und der Patient passiv dem Behandler ausgesetzt, um sich der Prozedur der Manipulation hinzugeben. Die Methoden waren wirksam. Die Patienten waren zufrieden, dass das Symptom weg war und das trotz unterschiedlichster Methoden und gegensätzlicher Techniken. Heute zeigen Gesundheitsberater anderen Menschen wie sie sich selbst helfen und ihre Gesundheit verbessern können, ohne diagnostisch und therapeutisch tätig zu werden. In einer ganzheitlichen Anwendung wird der GANZE Mensch zu seiner harmonischen Mitte begleitet, zu seiner inneren Aufrichtung geführt und angeleitet. Das setzt voraus, dass der Einzelne seinen Weg geht und die Verantwortung für seine Gesundheit selbst übernimmt. Um fit, unbeschwert und glücklicher durchs Leben gehen, den Alterungsprozess auf übermorgen verschieben, mit Sport und Bewegung gesund und leistungsfähiger werden, ohne in ­unerwünschten Fallgruben zu enden und die vielen Zivilisationskrankheiten unserer Gesellschaft zu umschiffen oder wieder los zu werden.

Die Ausbildung dauert fünf Tage und schließt nach bestandener praktischer Prüfung, am Nachmittag des letzten Ausbildungstages, mit einem Zertifikat ab.

Die Ausbildung besteht aus den 12 Säulen zur Gesundheit

Erst ein ganzheitlicher Behandlungsansatz bringt alles in Lot.

Diese Balance zu erreichen ist das Ziel unserer Arbeit

und dazu befähigen wir Sie in der Ausbildung

zum Massagepraktiker/in und Gesundheitsberater/in.

Wesentliche Ausbildungsinhalte

Sie können den Ausbildungsunterlagen auch schon vor ihrer Anmeldung erhalten, um sich über die Inhalte der Ausbildung zu Informieren. Spätestens durch die Anmeldung erhalten Sie die Ausbildungsunterlagen. Wir bitten darum diese Unterlagen vor der Ausbildung zu studieren. Bei Fragen können Sie uns jederzeit erreichen.

Referenten: 

Joachim Wohlfeil und Laura Auel 

Orte und Zeiten:

Siehe Veranstaltungskalender

Preis:

990,00 Euro, (Bildungsprämienfähig) und 64,00 Euro Prüfungsgebühr

Bildungsprämie:
Sie sind erwerbstätig und möchten sich beruflich fortbilden? Die Bildungsprämie kann Sie dabei unterstützen. Mit dem Prämiengutschein der Bildungsprämie übernimmt der Staat die Hälfte der anfallenden Kosten für Fortbildungskurse bis zu 500 €. Wie Sie den Prämiengutschein erhalten, erfahren Sie unter http://www.bildungspraemie.info.
Die Bildungsprämie hilft dabei! Sie unterstützt erwerbstätige Frauen und Männer mit einem Einkommen bis 20.000 € (40.000 € bei gemeinsam Veranlagten) mit dem Prämiengutschein – oder dem Bildungssparen. Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge berücksichtigt. Lassen Sie sich über Ihre Möglichkeiten in einer der bundesweit vorhandenen Beratungsstellen in Deutschland beraten. Adressen über die oben genannte Webseite.

Ablaufplan der Ausbildung: Gesundheitsberater und Massagepraktiker

  1. Tag: Rechts und Berufskunde, Beginn Manuelles Arbeiten, Breußmassage  
  2. Tag: Gesundheit durch Entschlackung, Manuelles Arbeiten, Spiralmuskeltraining
  3. Tag: Energetisches Arbeiten, arbeiten auf energetischer Ebene, Behandlung von Narben, Eigenübungen
  4. Tag: Trauma und Konflikte, Kinesiologische Testung, lösen von Trauma, Honigmassage, Ayurvedamassage
  5. Tag: Mentales Arbeiten, arbeiten auf Mentaler Arbeit, die 12 Säulen der Gesundheit, Überprüfung der Arbeit und
    Abschlusszeremonie

Der genaue Ablaufplan wird den Teilnehmern vor der Ausbildung zugeschickt.