Neuromuskuläre Entspannung

Zum inneren Gleichgewicht mit der Neuromuskulären Entspannung

„Die Gesundheit ist ein kostbares Geschenk, das man sich selber machen muss!“

Schwedisches Sprichwort Von Ines Franzke

Gesundheit, sagt Heilpraktiker Paul Kokai, „ist ein Wort, das die Menschen gerne hören – und noch lieber selbst erfahren“. Doch äußere Umstände wie Stress, Reizüberflutung und andere Faktoren sind oft herausfordernde Gegenspieler. „Von Natur aus sind wir auf Gesundheit programmiert“, weiß der Gesundheitsexperte.

Haben sich Körper und Geist zu weit von der Natur entfernt und der Körper ist überfordert, die Balance wiederherzustellen, zeigt er Symptome.

Sie sind „Alarmzeichen“ und „Signale“ des Körpers. „Diese Hilferufe sind gut und wir können dankbar sein, dass sie noch funktionieren“, betont der Inhaber der Praxis für Neuromuskuläre Entspannung in Brackenheim, in der Nähe von Heilbronn. Er vergleicht es mit dem Kontrolllämpchen im Auto: Wenn Öl fehlt, dann könne der Fahrer das Signal mit einem schwarzen Klebeband zukleben, um es nicht mehr zu sehen. Oder er schaffe dort Abhilfe, wo die Ursache liegt. Je nach Wahl des Vorgehens „ist die Auswirkung unterschiedlich“, erklärt Kokai und betont: „Symptombekämpfung wird selten den gewünschten Erfolg bringen.“ Nur die ganzheitliche Ausrichtung werde auf Dauer eine andere Auswirkung haben. Denn der Körper sei von Natur aus auf Gesundheit programmiert und nicht auf Krankheit.

Er rät, den Körper in seiner Aktivität zu unterstützen, anstatt seine ursprüngliche Funktion weiter zu ignorieren und abzubauen. Werde das innere Gleichgewicht optimiert, fühle sich der Mensch wohler und gewinne Lebensqualität zurück. Ganz ohne Hilfsmittel, unabhängig des Alters oder anderer Umstände.

Eine Möglichkeit, das innere Gleichgewicht wieder zu optimieren – und zu stabilisieren sei seine Neuromuskuläre Entspannung. Über sie spricht der Heilpraktiker das vegetative Nervensystem an. Dies erfasse die Reize, werte sie im Gehirn aus und antworte entsprechend darauf. So könne ein manueller Reiz an einer bestimmten Stelle des Körpers gezielt gesetzt werden, der über das Vegetativum aufgenommen und im Gehirn verarbeitet wird. Unser Körper sei geübt auf diese Weise tagtäglich pro Sekunde zirka zehn Millionen Reize zu verarbeiten, ohne in Stress zu kommen, so Kokai. Dem Gehirn entgehe nichts, „ganz gleich, ob wir das bewusst wahrnehmen oder nicht“. Diese Tatsache nutzt der Heilpraktiker, um den Körper mit ganz gezielten Reizen in seinem Gleichgewicht zu optimieren. Ziel sei dabei stets, die natürliche Ausrichtung auf die körpereigene Gesundheit zu fördern.

Paul Kokai praktiziert seit 1999 in seiner Praxis. Er hat einen reichhaltigen Erfahrungsschatz und weiß: Der Körper reagiert und balanciert sich neu aus – beim Menschen ebenso wie beim Tier. Er bildet diesbezüglich auch aus.

Kontaktadresse: Praxis Paul Kokai, Austraße 26, 74336 Brackenheim.

Tel.: (07135) 9345321, Email: info@heilpraktiker-kokai.de